Magen-Bypass: Das sollten Sie wissen!

Magen-Bypass in Der Türkei Kosten

Beschwerden nach dem Magen-Bypass: Das sollten Sie wissen!  Unsere Spezialisten in der Türkei informieren Sie über die häufigsten Beschwerden im Zusammenhang mit einer Magenbypass-Operation. Sie werden auch erfahren, was Sie tun können, um diese Symptome zu verhindern, zu begrenzen oder zu lindern.

Möglicher Mangel an Nährstoffen

Aufgrund der Operation können Sie nur kleine Mengen essen. In diesen Mengen kann die Nahrung nicht alle Nährstoffe liefern, die Sie täglich benötigen. Daher ist es notwendig, ein Multivitamin-/Mineralstoffpräparat zu verwenden, denn eine unzureichend zusammengesetzte Nahrung kann auch nicht genügend Eiweiß, Ballaststoffe und Linolsäure liefern. Diese Nährstoffmängel können zu verminderter Ausdauer, schlechter Wundheilung, Haarausfall, Müdigkeit und Muskelschwund führen. Unsere Experten in der Türkei geben Ihnen Empfehlungen dazu, welche Nahrungsergänzungsmittel Sie nach dem Magenbypass verwenden sollten, um Mangelzuständen vorzubeugen.

Geht das Gewicht nicht schnell genug verloren?

Die Gewichtsabnahme nach einer Operation ist von Mensch zu Mensch unterschiedlich. Dies hängt unter anderem mit folgenden Faktoren zusammen:

  • dem Maß an Bewegung
  • der präoperativen Ernährung
  • dem Ausgangsgewicht
  • der postoperativen Ernährung

Was können Sie tun? Essen und trinken Sie langsam. Nehmen Sie kleine Bissen und kauen Sie Ihr Essen gut. Lassen Sie sich für jede Mahlzeit mindestens eine halbe Stunde Zeit und geben Sie sich während des Essens Zeit zum Ausruhen. Hören Sie auf zu essen oder zu trinken, sobald Sie sich satt fühlen. Wenn Sie zu viel oder zu schnell essen, kann Übelkeit entstehen. Außerdem kann zu viel Essen Ihren Magen mit der Zeit dehnen. Trinken Sie zudem mindestens 1,5 Liter pro Tag. Trinken Sie aber nicht während einer Mahlzeit, sondern eine halbe Stunde danach, damit die Menge der Nahrung im Magen nicht zu groß wird.

Ausreichend bewegen

Bewegen Sie sich nach Möglichkeit jeden Tag eine halbe Stunde. Eine Gewichtsabnahme ist leichter, wenn sie mit ausreichender Bewegung kombiniert wird. Denken Sie an Spaziergänge, Radfahren, Gartenarbeit und Schwimmen. Außerdem können Sie mehr körperliche Aktivität in Ihren Tagesablauf einbauen, z. B. die Treppe statt den Aufzug nutzen, zu Fuß gehen oder mit dem Fahrrad zum Einkaufen fahren.

Nach dem Magen-Bypass in der Türkei: Genügend trinken wichtig!

Ernährung nach einer Magen-Bypass Operation: Das sollten Sie beachten!

Eine Magenbypass-Operation ist ein besonderes Ereignis im Leben eines Patienten und erfordert Anpassungen der täglichen Ernährung. Zunächst möchten wir betonen, dass es nach einer Magenbypass-Operation in der Türkei am besten ist, in Absprache mit dem Diätassistenten oder Spezialisten, der Sie betreut, auf eine ketogene Diät umzustellen. Denn Fachärzte und Diätassistenten empfehlen einen Speiseplan, der auf die individuelle Situation des Patienten zugeschnitten ist. Daher ist es wichtig, dass Sie, wenn Sie Ihre Ernährung umstellen wollen, dies mit einem Ernährungsberater besprechen.

Wie sollten Sie sich nach der Magen-Bypass in der Türkei ernähren?

Unsere türkischen Spezialisten empfehlen, die Mahlzeiten in 5 bis 6 Essenseinheiten pro Tag aufzuteilen. Es ist eigentlich egal, was Sie zu welcher Zeit essen, Sie können also ruhig variieren. Die folgende Tabelle zeigt den Tagesbedarf für die Gewichtsabnahme:

  • Insgesamt 1500 ml Flüssigkeit (einschließlich Milchprodukte)
  • 50 Gramm Kartoffeln, Reis oder Nudeln
  • 100 Gramm Gemüse
  • 50 g mageres Fleisch, Fisch, Huhn oder vegetarischer Fleischersatz
  • 3 Scheiben Brot mit fettarmem Belag
  • 3 Milchprodukte zu je 150 ml, darunter eine Portion fettarmer Hüttenkäse.
  • 1-2 Portionen Obst

Weniger fett essen

Wenn Sie das oben empfohlene Menü lesen, werden Sie wahrscheinlich feststellen, dass es mageres Fleisch und Milchprodukte enthält. So wird zum Beispiel in der Regel empfohlen, Käse mit 30 % Fett zu verwenden und nicht die vollfette Variante. Und jetzt fragen Sie sich vielleicht, warum Fette ausdrücklich vermieden werden sollten. Der Grund dafür ist, dass Fette nicht so gut verarbeitet werden können, nachdem sie den Magen umgangen haben. Der Magen ist nach einer Operation kleiner geworden, und es gibt weniger Gallensalze und Enzyme, um die Fette richtig zu verarbeiten.

Nach der Magen-Bypass OP kohlenhydratarm ernähren

Wer weniger Kohlenhydrate zu sich nehmen möchte, isst dann meistens mehr Fett und Proteine. Diese Form der Ernährung gilt als ketogene Diät und soll eine Gewichtsabnahme weiter unterstützen. Ein kleinerer Magen und weniger Gallensäure bedeuten jedoch nicht zwangsläufig, dass eine kohlenhydratarme Ernährung nichts für Sie ist. Drei Tipps können Ihnen helfen, die ketogene (kohlenhydratarme) Diät als Ernährungsmethode beizubehalten, auch nach einer Magenbypass-Operation.

1. Aufgrund der geringeren Kapazität Ihres Magens ist es am besten, Ihre Mahlzeiten auf mehrere Essenseinheiten über den Tag aufzuteilen. Ein Tagesmenü könnte wie folgt aussehen:

  • Frühstück: Eier und Speck
  • Zwischendurch: Käsewürfel
  • Mittagessen: Hähnchen mit gebratenem Brokkoli und Olivenöl
  • Zwischendurch: Griechischer Joghurt
  • Abendessen: Lachs mit grünem Salat und Olivenöl

2. Führen Sie langsam mehr Fett in Ihre Ernährung ein:

Es gibt zwei Möglichkeiten, mit einer ketogenen Diät zu beginnen. Die erste ist ein abrupter Beginn, bei dem Sie über Nacht fast alle Kohlenhydrate aus Ihrer Ernährung streichen und durch Fette ersetzen. Wie Sie sich wahrscheinlich vorstellen können, kann dies zu Problemen für Ihr Verdauungssystem führen, insbesondere wenn Sie eine Magenbypass-Operation hinter sich haben. Die zweite Möglichkeit besteht darin, schrittweise mehr und mehr Fett in Ihre Ernährung aufzunehmen. Auf diese Weise geben Sie Ihrem Körper Zeit, sich auf die veränderte Zusammensetzung Ihrer Ernährung einzustellen. Ihre Leber kann zum Beispiel mehr Gallensalze produzieren, um die Verarbeitung von Fetten zu verbessern.

3. Helfen Sie Ihrem Körper bei der Verdauung, indem Sie Lebensmittel essen, die die Galle anregen

Wie bereits erwähnt, ist ein kleiner Magen weniger gut in der Lage, Fette mit Hilfe von Enzymen (Lipase) und Gallensäure zu verdauen. Die folgenden Nahrungsmittel regen nachweislich die Galleproduktion und die Fettverdauung an:

  • Zitrone oder Limette (Saft)
  • Staudensellerie
  • Sauerkraut
  • Ingwer
  • Apfelessig

Spezielle Nahrungsergänzungsmittel können Ihnen auch helfen, Fette nach der Magen Bypass Operation besser zu verdauen. Dazu gehören Enzyme wie Pepsin, Bromelain und Papain (für die Proteinverdauung). Glücklicherweise gibt es auf dem Markt mehrere Nahrungsergänzungsmittel, welche die oben genannten Enzyme und Extrakte in einer einzigen Kapsel kombinieren. So können Sie Ihren Magen ganz einfach bei der Verdauung der Fette und Proteine unterstützen.

In der Türkei kostet eine PRK- oder LASEK-Behandlung rund 1.200 Euro für beide Augen. Die Kosten dieses Verfahrens im Deutschland

PRK – LASEK-Methode

Altbewährt und sicher – die PRK – LASEK-Methode Immer mehr Menschen nutzen die Möglichkeit, um eine Fehlsichtigkeit mittels modernste Lasertechnologien