Vorteile einer FUE Haartransplantation
Vorteile einer FUE Haartransplantation

Ein anziehendes Merkmal von Menschen neben dem Gesicht und schönen Körperproportionen sind sowohl bei Männern als auch Frauen schöne füllige Haare. Die Haare sind das am häufigsten veränderte Körperteil des Menschen. Wer freut sich nicht auf eine neue schöne Frisur nach einem Gang zum Friseur. Glatte Haare werden gelockt und lockige Haare geglättet, weißes Haar wird dunkel gefärbt und dunkles Haar wird hell gefärbt. Lange Haare werden zu kleinen kecken Frisuren geschnitten und wer kurze Haare hat und diese Leid ist, gönnt sich eine Haarverlängerung beim Friseur.

Was können Sie aber tun, wenn Ihre Haare nicht mehr wachsen wollen? Viele Menschen leiden an vermehrtem Haarausfall, sei er erblich bedingt, narbig traumatisch bedingt oder aufgrund von anderen Ursachen. Schon seit je her werden in der Schönheitsindustrie deshalb Haartransplantationen durchgeführt.

Wenn Sie auch an einer Haartransplantation interessiert sind und sich in der Fülle der unterschiedlichen Methoden verlieren, lesen Sie sich die nachstehenden Informationen zu einer der modernsten Haartransplantationstechniken der heutigen Zeit durch: Die FUE (Follicular Unit Extraction) Methode.

Bei der FUE-Methode werden ganze follikuläre Einheiten (Eigenhaar) entnommen, zwischengelagert und anschließend in das gewünschte Hautareal implantiert. Haare wachsen natürlicherweise nicht einzeln, sondern in Bündeln. Dies wird bei der FUE Methode genutzt. Durch eine Hohlnadel können einzelne Gruppen von 1-5 Haarwurzeln aus dem Haarkranzbereich entnommen und anschließend implantiert werden. Diese werden in speziellen Nährmedien zwischengelagert und auf ihre Gesundheit geprüft, bevor sie weiter verarbeitet werden. Mit besonders kleinen Klingen werden Hautschlitze erzeugt, in welche die Haare dann mit Pinzetten eingesetzt werden. Die verletzten Areale verschließen sich eigenständig noch am selben Tag, d.h es müssen keine Hautschlitze genäht werden. Durch diese Methode können auch Körperhaare transplantiert werden.

Mit kleinen punktförmigen Narben, die aber kaum sichtbar sind, muss bei dieser Methode gerechnet werden. Ein Nachteil der Methode ist außerdem der hohe Zeit- und Arbeitsaufwand, da die kleinen follikulären Einheiten einzeln entnommen werden müssen. Ein großer Vorteil der FUE-Methode ist jedoch, dass das Risiko möglicher Schäden und Verletzungen am Haar und am umliegenden Gewebe sehr gering ist und damit die FUE-Methode besonders ungefährlich im Vergleich zu größeren operativen Haartransplantationen. Außerdem ist durch das präzise Arbeiten ein besonders natürliches Ergebnis zu erwarten.