Geschlechtsumwandlung von der Frau zum Mann in der Türkei

Sie fühlen sich bereits seit Langem in Ihrem Körper und Ihrer gesellschaftlichen Rolle nicht wohl und haben den starken Wunsch, eine Geschlechtsumwandlung zum Mann vornehmen zu lassen? In der Türkei bieten Ihnen Spezialisten für Urologie, Gynäkologie, Psychologie sowie ästhetisch-plastische Eingriffe in fachlicher Kooperation miteinander alle notwendigen Schritte dieses Prozesses an. Von der ersten Beratung beim Psychologen über die hormonelle Umstellung, die chirurgischen Schritte zur Entfernung der Brüste, Gebärmutter und Eierstöcke sowie die ästhetisch-plastische Ausformung Ihres Körpers zum Mann stehen sie an Ihrer Seite und führen Sie in einen komplett neuen Lebensabschnitt.

Bei der Suche nach einem geeigneten ästhetisch-plastischen Chirurgen ist Ihnen unser  Team von Aesthetic Travel in Antalya sehr gerne behilflich! Wir stehen in engem Kontakt mit türkischen Schönheitschirurgen, die sich auf dem Gebiet der ästhetisch-plastischen Eingriffe zur Geschlechtsumwandlung von der Frau zum Mann einen Namen gemacht haben. Nehmen Sie bitte Kontakt zu uns auf. Wir kümmern uns um die Vermittlung eines fachkompetenten Experten.

Die Geschlechtsumwandlung von der Frau zum Mann in der Türkei stellt einen Wandlungsprozess dar, der sich in einzelnen Schritten vollzieht, die sehr gut aufeinander abgestimmt sind.

Ein Part des Ganzen sind die ästhetisch-plastischen Eingriffe in der Türkei, die Ihr weibliches Erscheinungsbild in ein männliches umwandeln. Das persönliche Beratungsgespräch mit Ihrem ästhetisch-plastischen Chirurgen in der Türkei bietet Ihnen zunächst eine gute Gelegenheit, Ihren Operateur, sein Team sowie seine Praxis kennenzulernen. In dieser Phase werden Ihre Krankheitsgeschichte aufgenommen, die Eingriffe und ihre Alternativen erläutert sowie auf Risiken, Nebenwirkungen und die anfallenden Kosten der Geschlechtsumwandlung von der Frau zum Mann in der Türkei eingegangen. Hierzu informieren wir Sie detailliert an anderer Stelle auf unserer Website. Nach einer körperlichen Untersuchung und der Beurteilung der bereits erfolgten chirurgischen Schritte werden die Daten zusammengestellt, analysiert und ein individuelles Behandlungskonzept zu den ästhetisch-plastischen Eingriffen erstellt.

Geschlechtsumwandlung: Von der Frau zum Mann – Ihr Wunsch wird wahr!

Vom Gefühl her hatten Sie sich schon sehr lange wie eine Fremde in Ihrem eigenen Körper wahrgenommen. Teilweise stießen Sie auch auf Unverständnis, Ihr Geschlecht wechseln zu wollen. Als Betroffene empfinden Sie den Leidensdruck oftmals als sehr stark und Sie suchen nach fachkompetenten Ärzten, die Ihren sehnsüchtigen Wunsch in die Realität umsetzen. In mehreren Schritten ist dies möglich. Ein Wechsel von Ihrer Weiblichkeit, die sich für Sie so falsch anfühlte, zur Männlichkeit, die Sie für sich als richtig ansehen, wird in der Türkei vollzogen.

Rückruf-Service
Haben Sie Fragen?

Geschlechtsumwandlung in der Türkei: Details zu den ästhetisch-plastischen Aspekten

Unsere kooperierenden ästhetisch-plastischen Chirurgen in der Türkei verfügen über langjährige Erfahrung im Bereich der Geschlechtsumwandlung von der Frau zum Mann und führen die Eingriffe selbstverständlich in Anlehnung an modernste medizinische und technische Standards durch. Sie gehen dabei mit äußerster Sorgfalt und Rücksichtnahme vor und haben Ihre persönlichen Wünsche hinsichtlich der Wandlung Ihres Körpers stets vor Augen.

Geschlechtsumwandlung von der Frau zum Mann: Was ist im ästhetisch-plastischen Bereich möglich?

Ihr türkischer Operateur informiert Sie zunächst über die Möglichkeiten der ästhetisch-plastischen Chirurgie, Ihren bereits durch Hormone und die Entfernung der Brüste, Eierstöcke und Gebärmutter veränderten Körper in eine männliche Erscheinungsform zu transferieren. Hier geht es zunächst um das Gesichtsprofil, das zum Beispiel über eine Nasen- oder Kinnkorrektur eine männliche Physiognomie bekommen kann. Wichtig ist natürlich auch, den natürlichen Haarwuchs eines Mannes auf wirksame Weise nachzuahmen und dauerhaft an jenen Stellen zu fördern, die bei einer Frau geradezu verpönt wären. (Zum Beispiel der Bartwuchs). Besonders im Schambereich lassen sich durch den Penoid- und Hodenaufbau sowie die Anlage einer Erektionsprothese wichtige Aspekte der Umwandlung realisieren.

Genießen Sie Ihr neues Körpergefühl und geben Sie ruhig ein wenig mit Ihrer neuen Männlichkeit an!

Lassen Sie sich von unserem Aesthetic Travel Team auf dem Weg zum Mann unterstützen!

Geschlechtsumwandlung Frau zu Mann – Auf einen Blick
  • Behandlungsdauer

    2 - 6 Stunden

  • Klinikaufenthalt

    1 - 3 Wochen

  • Regeneration

    2 - 4 Wochen

  • Kosten

    ab 4,000€

Welche Voraussetzungen sind für eine geschlechtsangleichende Operation notwendig?

Für den Zeitraum von ungefähr 18 Monaten muss für Sie eine psychotherapeutische Betreuung bereitstehen, die durch einen Alltagstest ergänzt wird. Sie müssen dazu für mindestens sechs Monate eine gegengeschlechtliche Therapie mit Hormonen konsequent durchführen. Des Weiteren sind zwei Gutachten nötig, die Ihnen voneinander unabhängig zur Diagnose Transsexualität ausgestellt werden.

Zusätzlich benötigen Sie eine Indikationsstellung, dass die Operation aus medizinischer Sicht notwendig ist und Sie durch einen Arzt behandelt werden, der in transsexuellen Behandlungen erfahren ist. Letztendlich müssen Sie eine Kostenübernahme-Erklärung Ihrer Krankenkasse vorlegen können. Alternativ ist natürlich auch die Selbstzahlung möglich.

Welche Kosten können bei der geschlechtsangleichenden Operation entstehen?

Es können Kosten von 4.000 bis über 6.000 Euro entstehen. Liegen nach einer angemessenen Zeit die zwei entsprechenden Gutachten vor, wird Ihre Transsexualität normalerweise durch die Ersatzkassen als ‘Krankheit’ anerkannt. In diesem Fall werden die Kosten teilweise oder vollständig übernommen.

Die Gesamtkosten hängen stets davon ab, welchen Umfang die Operationen letztendlich haben. Eine geschlechtsangleichende Operation von Frau-zu-Mann kann allerdings auch im Ausland durchgeführt werden. Die Kosten betragen hier, bei gleicher Leistung, oft etwa die Hälfte.

Ab welchem Alter kann eine Geschlechtsumwandlung erfolgen?

Laut hiesigem Transsexuellen-Gesetz (TSG) sowie fachärztlichen Leitlinien können sich Menschen ab 18 Jahren auf eine geschlechtsangleichende Operation fokussieren. Die vorher benötigte Hormon-Therapie wird allerdings ab dem 14. Lebensjahr empfohlen. Voraussetzung hierfür ist allerdings eine sichere Diagnose sowie die zwei bereits genannten Gutachten und vorherigen Therapieschritte.

In welcher Reihenfolge werden die jeweiligen Operationsschritte normalerweise vorgenommen?
  • Gebärmutter und Eierstöcke werden entfernt und/oder die Scheide verschlossen und/oder ein Klitoris-Penoid mit anschließender Harnröhren-Rekonstruktion (stehend Wasserlassen ist später möglich) erstellt.
  • Der Penoidaufbau/Phalloplastik (Ersatzpenis) erfolgt durch einen Hautlappen vom inneren Unterarm (Radialis-Lappen). Dies wird nach den anatomischen Möglichkeiten oder Ihren individuellen Wünschen ausgeführt.
  • Die Eichel wird geformt und ein/zwei Hodenprothesen implantiert, eventuell erfolgt eine Hodensack-Rekonstruktion.
  • Eine Penis-Prothese wird eingesetzt, um das Penoid zu versteifen.
Entstehen im Penoid Gefühle?

Ja. Die Nerven im Transplantat werden mit den ortsständigen Nerven direkt verbunden. So entsteht einerseits eine sensible Oberflächenstruktur am Penoid und andererseits kann eine sexuell-körperliche Erregbarkeit des Penoids erreicht werden.

Bleibt die Klitoris als erogene Zone erhalten?

Ja. Da die Klitoris eine höchst wichtige erogene Zone darstellt, bleibt diese gänzlich erhalten. Auf Ihren Wunsch kann sie entweder innerlich (im Penoidansatz) integriert oder äußerlich zugänglich (Penoidbasis) angesetzt werden.

Welcher Zeitraum sollte zwischen den OPs liegen?

Hier sollten Sie sich unbedingt Zeit lassen. Mediziner empfehlen, dass die einzelnen Eingriffe mehrere Monate auseinanderliegen sollten, um dem Gewebe ausreichend Zeit zur Heilung zu lassen.

Wie sieht es mit Komplikationen/Risiken bei geschlechtsangleichenden Operationen aus?

Außer den allgemeinen Operationskomplikationen gibt es auch spezielle Risiken bei geschlechtsangleichenden OPs:

  • häufig können Komplikationen wie zum Beispiel Harnröhren-Haut-Fisteln, Harnröhren-Aussackungen oder Harnröhren-Verengungen an der neu gestalteten Harnröhre auftreten. Manchmal muss eine weitere Operation Abhilfe schaffen.
  • Probleme durch die Implantate wie beispielsweise Infektionen, Verrutschen, chronische Schmerzen oder mechanische Komplikationen. In manchen Fällen muss das Implantat durch eine OP ausgetauscht oder entnommen und später wieder implantiert werden.

Geschlechtsumwandlung Frau zu Mann Vorher Nachher

Interessieren Sie sich für eine Geschlechtsumwandlung Frau zu Mann in der Türkei? Senden Sie uns Ihre Email Adresse uns wir schicken Ihnen Vorher-Nachher Bilder zu.