Der Magenbypass

Es gibt viele adipositaschirurgische Eingriffe (z. B. Magenballon, Magenband) – jeweils mit unterschiedlichen Vor- und Nachteilen. Sie alle haben zum Ziel, die Fettleibigkeit zu überwinden und körperliche Beeinträchtigungen kontinuierlich zu entlasten. Darüber hinaus soll mit Hilfe professioneller Magen-Operationen ein inneres Gleichgewicht beim Patienten eingestellt werden, das dazu beiträgt, psychosoziale Stressoren zu beheben und ein kontrolliertes persönliches Wohlbefinden zu schaffen.

Magenbypass Kosten

Die magenoperativen Bypass-Techniken, welche wir Ihnen ebenfalls in der Türkei anbieten, helfen beispielsweise die Aufnahme von Fetten und Kohlenhydraten soweit zu reduzieren, dass Sie so Ihr Gewicht dauerhaft minimieren können. Generell werden folgende Arten der Magenbypass-Techniken von unserem Aesthetic-Travel Team in Antalya differenziert:

Der Magenbypass – effiziente und dauerhafte Gewichtsabnahme gewiss

Der Magenbypass ist dabei die Bypass-Technik, die sowohl in der Türkei als auch in anderen Ländern als das Operationsverfahren gilt, welches am häufigsten Anwendung findet. Jedoch handelt es dabei auch um die komplexeste Magen-OP. Beim Magenbypass wird durch einen Fachchirurgen der Magen verkleinert, sodass dieser anschließend nur noch etwa 15-20 ml fasst. Der restliche Magen wird dann mit einer tieferliegenden Dünndarmschlinge so vernäht, dass der Zwölffingerdarm von der Verdauung ausgeschlossen ist. Dies wird fachmännisch auch als Bypass bezeichnet. Aufgrund des Ausschlusses des Duodenums werden Nahrung und Verdauungssäfte, also die Sekrete welche für die enzymatische Spaltung verantwortlich sind, erst im mittleren Dünndarm durchmengt. Dies ist der primäre Grund, weshalb es zur geringeren Kalorienaufnahme kommt.

Wir von Aesthetic-Travel in Antalya sind Ihr persönlicher Ansprechpartner in Fragen rund um das Thema Magen-OPs, Magenbypass, ausgewogene Ernährung und Bewegung (inklusive professioneller Ernährungs- und Sportpläne). Wir freuen uns immer, Sie ausführlich beraten zu dürfen. Sprechen Sie uns einfach an oder schreiben Sie uns eine Mail.

Rückruf-Service
Haben Sie Fragen?

Wichtige Faktoren, die mit dem Magenbypass in Zusammenhang stehen

Wie bei jedem anderen chirurgischen Eingriff auch, müssen unsere Fachärzte in der Türkei vorab alle wichtigen Eckdaten mit Ihnen besprechen. Hinzu kommt, dass es unserem Aestehtic-Travel unwahrscheinlich wichtig ist, Sie allumfassend zu beraten, sodass Sie sich wohl und sicher während Ihrer Behandlung sowie während Ihres ganzen Aufenthaltes bei uns fühlen. Des Weiteren kommt hinzu, dass unser chirurgisches Ärzteteam eine allgemeine Anamnese über Ihre Person erhebt sowie Sie gründlich untersucht, damit jegliche Komplikationen weitgehend ausgeschlossen werden können.

Magenbypass Türkei Kosten

Wer gilt als geeignet für einen Magenbypass?

Im Allgemeinen gilt: Wer unter Adipositas leidet – d. h, mindestens einen Body-Mass-Index (BMI) von 40 (40 kg/m2) aufweist oder bei einem BMI-Wert von 35 schwere körperliche Defizite – insbesondere über einen längeren Zeitraum – aufweist, darf sich aus gesundheitlichen Gründen einem bariatrischen Eingriff unterziehen.

Welche Nachteile bringt ein Magenbypass?

Vor allem sollte ein restriktiver Eingriff gründlich überlegt sein, da dieser im Nachhinein nicht mehr rückgängig gemacht werden kann. Jedem muss klar sein, dass es sich hierbei um eine anatomische Veränderung handelt, die anschließend ein Leben lang gültig ist. Jedoch wird parallel eine qualitative Verbesserung der Lebensqualität garantiert, da Sie definitiv nach und nach an Gewicht verlieren werden! Zusätzlich wichtig zu erwähnen ist, dass speziell bei einem Magenbypass nicht nur die Kalorien- und Fettzufuhr eingeschränkt wird, auch die Aufnahme bzw. Resorption von Nährstoffen ist hier deutlich reduziert. Das bedeutet, dass sich ohne eine zusätzliche Einnahme von Nahrungsergänzungsmitteln ein Mangelzustand einstellen kann.

Sie haben noch Fragen? – Kein Problem. Kontaktieren Sie uns, Ihr Aestehtic-Travel Team ist stets für Sie da.

Magenbypass – Auf einen Blick
  • Behandlungsdauer

    1 - 3 Stunden

  • Klinikaufenthalt

    4 Tage

  • Regeneration

    2 Tage

  • Kosten

    3,990€

Was ist ein Magenbypass?

Bei einer Magenbypass-Operation wird zunächst ein Teil des Magens abgetrennt, sodass nur noch ein kleiner “Restmagen” übrig bleibt. Der Dünndarm wird ebenfalls durchtrennt. Das eine Ende wird an den Restmagen angeschlossen, das andere wird umgeleitet, sodass die Nahrung zunächst im mittleren Dünndarm vermengt wird. Somit können nicht alle Nahrungsbestandteile zerlegt werden und die nicht verdaute Nahrung wird in den Dickdarm geschoben. Dank dieser Umleitung kann der Magen-Darm-Trakt weniger aufnehmen und es stellt sich ein schnelleres Sättigungsgefühl ein. Außerdem kann grundsätzlich viel weniger gegessen werden.

Wie verläuft die Operation?

Die Magenbypass-Operation dauert in der Regel zwischen 90 und 150 Minuten und wird unter Vollnarkose durchgeführt. Mit Vor- und Nachsorge bleiben Sie ungefähr eine Woche im Krankenhaus und sind 2-3 Wochen nicht arbeitsfähig.

Der Eingriff erfolgt als Schlüssellochoperation, was bedeutet, dass mehrere ca. zwei Zentimeter große Hautschnitte gesetzt werden, über die Kamera und Instrumente eingeführt werden. Zunächst wird ein Teil des Magens mit einem Klammernahtgerät abgetrennt. Danach wird der Dünndarm durchgeschnitten, um das untere Ende am Restmagen anzunähen. Das obere Ende wird mit dem dritten Dünndarmabschnitt vernäht und ergibt somit die Form von einem Y.

Für wen ist die Magenbypass-OP geeignet?

Die Operation eignet sich für Menschen mit einem BMI über 40. Sollten Sie zusätzlich unter der Zuckerkrankheit, Bluthochdruck oder Schlafapnoe leiden, ist die Magenbypass-Operation bereits ab einem BMI von 35 sinnvoll. Allerdings können Sie sich diesem Eingriff nur unterziehen, wenn alle nicht-operativen Maßnahmen, wie Bewegungstraining oder Ernährungsberatung, über sechs bis zwölf Monate keinen ausreichenden Erfolg erzielt haben.

Besonders empfehlenswert ist dieser Eingriff für Menschen, die durch übermäßigen Konsum von hochkalorischen Lebensmitteln, wie Süßigkeiten oder besonders fetten Speisen, an starkem Übergewicht leiden.

Wie verläuft die Gewichtsabnahme?

Erwiesenermaßen erzielt die Magenbypass-Operation sehr gute Langzeitergebnisse. Durchschnittlich können Sie 65 bis 70 Prozent des Übergewichts verlieren und zusätzlich Folgeerkrankungen der Adipositas verhindern.

Gibt es Risiken oder Nebenwirkungen?

Durch die Veränderung der gesamten Physiologie der Verdauung kann auch die Aufnahme von Vitaminen verhindert werden, sodass die Einnahme eines Multivitaminpräparats notwendig sein kann. Außerdem kann es zu Blähungen oder Durchfällen kommen und in seltenen Fällen zu Kreislaufabfall nach der Einnahme sehr zuckerhaltiger Speisen oder Getränke. Die Wirkung des verkleinerten Magens kann mit der Zeit nachlassen, was bedeutet, dass dauerhaft wieder größere Nahrungsmengen aufgenommen werden können.

Welche begleitenden Maßnahmen muss ich beachten?

In den ersten sechs Monaten nach der OP empfiehlt es sich, keinen Alkohol zu sich zu nehmen, da es in der Folge zu einem unangenehmen Druckgefühl kommen kann. Außerdem sollte nach einem halben Jahr ein großes Blutbild gemacht und der Vitaminhaushalt untersucht werden, um langfristige Mängel zu vermeiden. Die Ernährung sollte umgestellt und der Körper beobachtet werden. Zu viel Fett sorgt beispielsweise für starkes Schwitzen oder allgemeines Unwohlsein und sollte daher möglichst vermieden werden. Grundsätzlich empfiehlt es sich, auf einen Ernährungsberater zurück zu greifen, um von vornherein sicher zu stellen, dass die Ernährung angepasst wird.

Entstehen für mich Extrakosten?

Bei Aesthetic Travel haben Sie mit keinen weiteren Kosten zu rechnen. Es handelt sich grundsätzlich um Inklusivpreise.

Magenbypass Vorher Nachher

Interessieren Sie sich für eine Magenbypass in der Türkei? Senden Sie uns Ihre Email Adresse uns wir schicken Ihnen Vorher-Nachher Bilder zu.