Künstliche Befruchtung: Warum eine Kinderwunschklinik im Ausland?
Künstliche Befruchtung: Warum eine Kinderwunschklinik im Ausland?

Künstliche Befruchtung in der Türkei – Kosten, Aufwand und Möglichkeiten

Der Kinderwunsch bei vielen Paaren ist zwar tief verankert, aufgrund biologischer Problematiken ist dies oftmals aber nicht so ohne Weiteres möglich. Auf der einen Seite ist die Medizin heute zwar soweit fortgeschritten, dass es gute Hoffnungen auf eine erfolgreich verlaufende Schwangerschaft gibt. Und dies selbst bei einer generellen Unmöglichkeit, auf natürlichem Weg eine Schwangerschaft zu erreichen. Das Problem: Die Kosten sind hierbei immens hoch, zudem übernehmen die Krankenkassen wenn überhaupt nur einen Teil der Kosten. Viele Menschen kommen aus genau diesem Punkt auf die zahlreichen Angebote aus dem Ausland zurück. Die künstliche Befruchtung in der Türkei ist eine gute Alternative.

Warum ist die Wahl einer Kinderwunschklinik in der Türkei eine gute Wahl?

Die Reise ins Ausland für medizinische Interventionen ist schon lange keine große Neuigkeit mehr. Vermehrt entscheiden sich Patienten, nötige Eingriffe, Behandlungen oder Operationen in spezialisierten Klinken durchführen zu lassen. Die Türkei ist hierbei für viele Patienten das erste und beste Ziel. Unter anderem profitieren Sie hier auch bei einer geplanten Schwangerschaft von den hohen Standards, die in den meisten der türkischen Kliniken ganz klar vorherrschen. Unter anderem steht hier modernstes Equipment zur Verfügung, auch umfangreiche Qualitäten und Erfahrungen kann das gesamte Personal vor Ort vorweisen. In den wirklich guten Kliniken werden Sie direkt durch kompetente Ärzte und erfahrenes Pflegepersonal betreut, sodass Sie sich hier bestens aufgehoben fühlen.

Hohe Standards bei günstigen Kosten

Einer der Gründe, warum sich viele Wunscheltern bewusst für eine künstliche Befruchtung im Ausland entschieden, ist im finanziellen Bereich angesiedelt. Denn eine künstliche Befruchtung in eine deutschen Spezialklinik kann schnell Kosten im hohen vierstelligen Bereich verursachen. Die Übernahme der Kosten durch die gesetzliche Krankenversicherung ist hier nicht einmal gewährleistet. Nur bei einem verheirateten Paar ist dies tendenziell möglich, wobei auch hier die Hälfte der Kosten in Eigenregie aufgebracht werden muss. In der Türkei ist die künstliche Befruchtung natürlich auch nicht geschenkt, aber die Kosten sind je nach Anwendung und je nach gewähltem Angebot dennoch signifikant geringer. Das Sparpotenzial ist hier dann also relativ hoch.

Zudem sind sich viele der Eltern nicht der Tatsache bewusst, dass unter ganz besonderen Umständen auch bei einem Eingriff im Ausland die Übernahme der Kosten im identischen Rahmen wie in Deutschland möglich. Handelt es sich um eine Anwendung bzw. einen Eingriff, der auch in Deutschland von den Krankenkassen akzeptiert und angesehen ist, dann kann auch hier ein entsprechender Antrag gestellt werden.

Die richtige Beratung macht den Unterschied

Auf der Suche nach einer passenden und guten Klinik für die künstliche Befruchtung spielt eine neutrale Beratung eine große Rolle. Verschiedene Angebote sollten Sie vor einer Entscheidung vergleichen und sich hier praktische Informationen bzw. Meinungen einholen. Sowohl vor Ort, also direkt in der Türkei, wie auch in Deutschland finden Sie unabhängige Beratungsstellen und Zentren für eine professionelle Beratung, in welcher Sie über potenzielle Möglichkeiten, die realistischen Chancen und natürlich auch bestehende Risiken aufgeklärt werden. Anhand dieser Informationen und Fakten treffen Sie dann eine Entscheidung für oder gegen eine Klinik für die künstliche Befruchtung in der Türkei.