Kinderwunsch künstliche Befruchtung in der Türkei
Kinderwunsch künstliche Befruchtung in der Türkei

Erfüllen Sie sich Ihren Kinderwunsch – Künstliche Befruchtung in der Türkei

Für viele kinderlose Paare ist die Schwangerschaft durch eine künstliche Befruchtung die letzte Chance. Allerdings ist diese letzte Chance in Deutschland mit erheblichen Kosten und einem erheblichen Aufwand verbunden. Dabei ist die ungewollte Kinderlosigkeit ein erhebliches Phänomen unserer Zeit geworden.

Profitieren Sie von den Chancen in der Türkei

In der Türkei werden gynäkologische Operationen von gut ausgebildeten und erfahrenen Ärzten auf höhstem Niveau durchgeführt. Ein Großteil der Ärzte wurde in Westeuropa oder in den USA ausgebildet und erfüllen daher alle westlichen Standards, was die Anforderungen an Ausbildung und Qualifikation betrifft.

Künstliche Befruchtungen haben in der Türkei eine höhere Erfolgsquote als etwa in Deutschland oder der Schweiz. dies liegt an den gesetzlichen Rahmenbedingungen, die beispielsweise in Deutschland wesentlich strenger sind. Somit sind die Quoten der Schwangerschaft und auch der Implantationen in der Türkei wesentlich höher.

Bei Frauen unter 35 Jahren liegt die Schwangerschaftsrate bei 40 bis 60 Prozent. Bei Frauen, die älter als 40 Jahre alt sind immerhin noch bei 25 Prozent.

Paare, die genetisch vorbelastet sind können in der Türkei die Möglichkeiten der Präimplantationsdiagnostik nutzen, so dass lediglich Kinder ohne Behinderungen ausgetragen werden.

Kosten und Einschränkungen

Eine wesentliche Einschränkung bezüglich einer künstlichen Befruchtung in der Türkei besteht darin, dass die Kinderwunschbehandlung lediglich verheirateten Paaren offen steht. Unverheirateten Paaren ist die Behandlung per Gesetz untersagt. Eine Geschlechtsbestimmung, also die Auswahl des Embryos nach Geschlecht, ist ebenfalls unzulässig.

Im Gegensatz zu Deutschland oder anderen deutschprachigen Ländern sind die Kosten für eine künstliche Befruchtung in der Türkei erheblich geringer. Die Behandlung in der Türkei ist daher eine veritable und kostengünstige Alternative, wenn Sie wissen, dass die Kosten für eine künstliche Befruchtung nicht von Ihrer Krankenkasse getragen wird oder ein solcher Antrag bereits von Ihrer Krankenkasse abgelehnt wurde. Ebenso werden einige zusätzliche Leistungen, wie die Entnahme von Spermien aus dem Hoden in Deutschland grundsätzlich nicht von der Krankenkasse getragen.