Ihre Linsenimplantation in der Türkei

Neben dem Augenlasern besteht die Möglichkeit einer Linsenoperation. Diese zählt mit zu den häufigsten chirurgischen Eingriffen, die in der Türkei durchgeführt werden. Egal ob Sie am grauen Star (Katarakt), Kurz- oder Fernsichtigkeit oder an einer Hornhautverkrümmung leiden, mit Hilfe einer Kunstlinse im Auge erhalten Sie eine neue scharfe Sehkraft – entweder als Ersatz oder zusätzlich zur Ihrer natürlichen Linse. Welches Verfahren bei Ihnen am besten geeignet ist, welchen allgemeinen Service wir vor Ort bieten und welche Kosten in der Türkei auf Sie zukommen, erfahren Sie gerne auf Anfrage von unserem Aestehtic Travel Team Antalya – sprechen Sie uns einfach an!

Für wen sind Linsenimplantate im Auge geeignet?

Die allgemeinen Voraussetzungen für eine Kunstlinse sind ähnlich wie beim Augenlasern. Wichtig ist, dass der Patient mindestens 18 Jahre alt ist (besser Mitte Zwanzig) damit das Auge fertig entwickelt ist und keine weiteren Veränderungen aufgrund von Wachstum innerhalb der Fehlsichtigkeit mehr auftreten können. Wird jedoch ein Säugling mit angeborenem grauem Star geboren, kann allerdings auch hier schon ein Linsenimplantat eingesetzt werden.

Welche Arten der Linsenimplantation werden in der Türkei unterschieden?

Um Ihre Sehkraft effizient zu verbessern besteht zum einen die Möglichkeit für den Einsatz einer zusätzlichen Kunstlinse, die die Sehschärfe Ihrer natürlichen Linse verstärkt – quasi eine Art implantierte Kontaktlinse (sog. Phake Intrakularlinse, EVO Visian ICL), zum anderen kann ein Linsenimplantat als Ersatz dienen (refraktiver Linsenaustausch, RLA). Letzteres wird i. d. R. bei altersbedingter Fehlsichtigkeit angewandt, damit Sie zukünftig auf Ihre Gleitsichtbrille verzichten können!

Rückruf-Service
Haben Sie Fragen?

Linsenverfahren: Phake Intrakularlinse

Um Sie dauerhaft von Ihrer Sehschwäche zu befreien, bietet Ihnen das Aestehtic Travel Team Antalya eine Kontaktlinse, welche auf die Oberfläche des Auges implantiert wird. Damit gehören trockene Augen der Vergangenheit an, auch können Sie so in jeder Situation scharf sehen und müssen sich durch das Sehen nie wieder einschränken lassen! Zudem dient ein integrierter UV-Blocker als Schutz vor schädlichen UVA- und UVB-Strahlen. Ein weiterer Vorteil der Phake Intrakularlinse ist, dass während des operativen Eingriffes kein gesundes Hornhautgewerbe angetragen werden muss. Dieses Linsenverfahren eignet sich sowohl für Kurz- und Weitsichtigkeit als auch bei Hornhautverkrümmungen.

Ablauf Phake Intrakularlinse

Die intraokularen Linsen werden Ihnen von unseren Fachchirurgen in der Türkei ambulant unter Lokalanästhesie eingesetzt. Auf Wunsch ist ebenfalls ein leichter Dämmerschlaf möglich. Bereits nach etwa 15 Minuten ist der eigentliche operative Eingriff bereits abgeschlossen. Im ersten Schritt werden Ihnen betäubende Augentropfen verabreicht, anschließend wird ein winziger mikrochirurgischer Schnitt am Hornhautrand gesetzt. Im Anschluss wird über diese Öffnung die gefaltete Kunstlinse eingeführt und je nach Art der Linse vor oder hinter die Regenhaut platziert. In einem weiteren Schritt wird Ihnen ein Schutzverband um die Augen gelegt, den Sie in der ersten Nacht tragen sollten. Da es sich bei der Linsenimplantation mit der Intrakularlinse um einen minimalinvasiven Eingriff handelt, wird der Heilungsprozess auch sehr zeitnah erfolgen.

Linsenverfahren: Refraktiver Linsenaustausch

Auch der refraktive Linsenaustausch erfolgt bei unseren Fachchirurgen in der Türkei unter lokaler Betäubung, wobei auch hier ein leichter Dämmerschlaf möglich ist. Im Allgemeinen gleicht das operative Linsenverfahren dem des Grauen Stars: Durch einen sehr kleinen Einschnitt am Hornhautrand wird das Auge eröffnet, anschließend die natürliche Linse verflüssigt und vorsichtig aus dem Kapselsack abgesaugt. Nun kann Ihre individuelle Kunstlinse in den leeren Kapselsack eingesetzt werden. Aufgrund des minimalen Schnittes wird der Heilungsprozess zügig abgeschlossen sein. Da das Gehirn ein wenig Zeit benötigt, um sich an das neue scharfe Sehen zu gewöhnen, dauert es einen Augenblick, bis Sie Ihre maximale Sehschärfe voll auskosten können.

Bei Interesse sich von unserem Aestehtic Travel Team Antalya ausführlich über diese beiden Linsenoperationsverfahren beraten zu lassen, erreichen Sie uns sowohl per E-Mail, Telefon oder per Whats-App.

Linsenimplantation – Auf einen Blick
  • Behandlungsdauer

    1 -2 Stunden

  • Klinikaufenthalt

    ambulant

  • Regeneration

    sofort

  • Kosten

    ab 1,990€

Für wen ist die Linsenimplantation geeignet?

Linsenimplantate (Intraokularlinse) sind für Patienten geeignet, für die sich klassische Augenlaserkorrekturen nicht eignen. Dies ist unter anderem der Fall, wenn eine extrem hohe Fehlsichtigkeit vorliegt. Dazu gehören starke Weit- und Kurzsichtigkeit oder falls die Hornhaut für andere Laserverfahren zu dünn ist. Um dies genau festzustellen, ist eine sorgfältige Voruntersuchung wichtig, in der diese Daten exakt ermittelt werden.

Phake Intraokularlinse - was ist das?

Durch eine implantierte Phake Intraokularlinse können Sie von Kontaktlinsen und Brille befreit werden. Diese Art Linsenimplantat wird mittels minimalem Eingriff (pro Auge circa zehn Minuten) zu Ihrer natürlichen Linse innerhalb der Augen-Hinterkammer platziert. Phake Intraokularlinsen werden für Sie nach Maß angefertigt, sodass Ihre individuelle Weit- oder Kurzsichtigkeit sowie Hornhautverkrümmung optimal korrigiert werden kann. Die implantierte Linse ist weder sichtbar noch spürbar. Auf diese Weise lassen sich auch mehrere Fehlsichtigkeiten gleichzeitig ausgleichen.

Wie funktionieren Multifokallinsen?

Wird bei einer Linsenimplantation eine Multifokallinse verwendet, wird Ihre natürliche Linse mittels winzigen Schnitt am Hornhautrand entfernt und anschließend eine multifokale Intraokularlinse ein gesetzt. Diese Art Kunstlinse ist speziell geformt und komprimiert, sodass es möglich ist, sich selbst zu entfalten und exakt den Platz der vorherigen Linse einzunehmen. Das behandelte Auge bekommt nach dem Eingriff für einen Tag eine Bandage. Da der Schnitt extrem klein gehalten ist, verschließt er sich von selbst.

ist eine Linsenimplantation schmerzhaft?

Da die Augen mit betäubenden Tropfen versorgt werden, empfinden Patienten normalerweise nur ein leichtes Druckgefühl. Zwischen drei bis fünf Stunden nach Augen-OP können Ihre Augen etwas tränen, sind leicht lichtempfindlich und ein Fremdkörpergefühl tritt auf. Diese Reaktionen verschwinden von selbst. Schmerzmittel benötigen Sie jedoch nicht.

Wie viel Erholungszeit benötigen die Augen?

Ihre Augen erholen sich normalerweise innerhalb von 24 Stunden. Ihr Sehvermögen ist dann meistens schon recht gut. Während der folgenden Wochen verbessert sich Ihre Sehkraft immer mehr. Sie sollten sich jedoch unbedingt an die ärztlichen Anweisungen/Vorsichtsmaßnahmen und Ihren Tropfplan halten.

Welche Kosten sind für eine Linsenimplantation zu erwarten?

Die Gesamtkosten für Linsenimplantationen richten sich stets nach dem verwendeten Implantat, der jeweiligen Fehlsichtigkeit und dem behandelnden Facharzt. In Deutschland können Sie grundsätzlich mit Kosten von 2.000 bis zu 2.000 Euro rechnen. Linsenimplantate können, je nach Krankenkasse (GKV und PKV), teilweise oder komplett übernommen werden.

Allerdings werden durch die GKV lediglich traditionelle Monofokallinsen bezahlt, wenn die Linsenimplantation zwingend erforderlich ist (beispielsweise bei Grauem Star). Die PKV ist oftmals kulanter und bezahlt auch Multifokallinsen (Premium-Linsen).

Welche Risiken kann es bei bei Linsenimplantationen geben?

Trotz strengster Hygiene und Sorgfalt kann bei Linsenimplantationen ein größeres Infektionsrisiko bestehen, da bekanntlich Fremdkörper in die Augen eingesetzt werden. Dennoch sind derartige Vorfälle äußerst selten. Weiterhin kann es zur Beeinträchtigung des Sehvermögens zur Dämmerungszeit und bei Dunkelheit kommen. Ebenso sind Unter-/Überkorrekturen möglich, wenn sich während der Voruntersuchung ein Messfehler eingeschlichen, da die Patienten Tage vorher Kontaktlinsen trugen. Dadurch entstehen in den Augen Abdrücke, welche die Messwerte verfälschen können.

Ein Vorteil der Linsenimplantation: zeigen sich Komplikationen lasen sich die Implantate zu jedem Zeitpunkt und unkompliziert entfernen.