Augenlasern mit der LASIK-Methode

Bei fast jedem Menschen beginnt es früher oder später: Die Sehschärfe lässt nach und man macht sich auf den Weg zum Optiker, um sich eine Brille und/oder Kontaktlinsen anfertigen zu lassen. Jedoch kann dies für spezielle Hobbys und Lebenssituationen sehr unpassend sein (z. B. Tauchen, Schminken usw). Außerdem haben einige Menschen, insbesondere zunehmend mit dem Alter, immer größere Probleme mit dem Sehen, weshalb sich eine Augenlaser-OP nahezu anbietet. Gerne möchte unser Aesthetic Travel Team in Antalya Ihnen Ihre Sehstärke zurückgeben, sodass Sie wieder eine hohe Lebensqualität erreichen und sich wohl in Ihrem eigenen Körper fühlen. Lassen Sie sich von uns allumfassend informieren!

Die LASIK-Technologie: Ihre Augenlaserbehandlung in der Türkei

Neben der klassischen PRK-Methode werden noch weitere Augenlasertechniken differenziert. Zum einen die LASIK-OP, dann die sogenannte LASEK-OP, welche eine Mischung aus der LASIK-Methode und der PRK-Methode darstellt, und zum anderen gibt es ReLEx smile, Femto-LASIK sowie Epi-LASIK.

Unter „Laser-in-situ-Keratomileusis“, kurz LASIK, wird ein Augenlaserverfahren verstanden, mit dessen Hilfe Ihre Fehlsichtigkeit mittels eines Lasers korrigiert und Ihre Sehkraft und Sehschärfe wieder hergestellt werden kann. Generell empfehlen wir von Aestehtic Travel Ihnen dann Ihre Augen mit Hilfe der LASIK-Methode in der Türkei lasern zu lassen, wenn Sie unter einer starken Sehschwäche leiden. Über 90% aller Augenlaserkorrekturen werden mittels des LASIK-Verfahrens korrigiert.

Dies hängt insbesondere damit zusammen, dass dabei sowohl Kurzsichtigkeit bis -10 Dioptrien, Weitsichtigkeit bis +4 Dioptrien als auch Hornhautverkrümmungen bis etwa 5 Dioptrien korrigiert werden können. Jedoch ist das Maß von Person zu Person unterschiedlich, da das Ausmaß an Erfolg ebenfalls mit den Parametern Hornhautdicke und Pupillendurchmesser korreliert. Somit ist es teilweise auch ratsam, zu einer anderen Ausgenlaser-Methode zu greifen. Welche für Sie am passenden ist, erläutern Ihnen unsere Fachchirurgen in der Türkei.

Rückruf-Service
Haben Sie Fragen?

Ablauf der LASIK-Methode

Je nach Dioptrienzahl variiert die Behandlungszeit von nur wenigen Minuten bis zu circa 20 Minuten pro Auge. Für die Voruntersuchung sollten Sie hingegen 1-2 Tage einplanen, da hier alle wichtigen Parameter für Ihre Augen-OP in der Türkei dokumentiert werden. Der eigentliche Ablauf der LASIK-Behandlung beginnt mit einer örtlichen Betäubung des Auges (via spezielle Augentropfen), parallel werden diese gereinigt. Eine Vollnarkose ist nicht nötig, da der Eingriff i. d. R. völlig schmerzfrei ist und nicht lange dauert. Um das Auge während der Operation offen zu halten und zu fixieren, wird sowohl ein Lid-Speculum als auch ein Saugring eingesetzt.

Anschließend wird mit einem Mikrokeratom (feines Schneidewerkzeug) ein sogenannter Flap erzeugt. Dieser „Hornhautdeckel“ kann in einem weiteren Schritt zur Seite geklappt werden, sodass nun mit dem Eximer-Laser gearbeitet werden kann. Der Laser arbeitet nach modernsten Technologien von ganz alleine, sodass genau dort einzelne Hornhautschichten abgehobelt werden, die zur Korrektur nötig sind. In einem letzten Schritt wird der Flap noch zugeklappt, da dieser als Art Deckel vor äußeren Einflüssen schützt.

Wie verhalte ich mich nach einer Augenlaser-OP mit der LASIK-Technik?

Ein Tag nach der LASIK-Augenlaserbehandlung erfolgt eine Nachuntersuchung in unserer Klinik. Theoretisch kann der Patient direkt wieder zur Arbeit gehen, jedoch empfehlen wir Ihnen und Ihren Augen gerne noch ein paar Tage Ruhe. Zudem sollten Sie innerhalb der ersten zwei Wochen nach der Augen-OP auf Aktivitäten wie Make-Up, Sauna oder Sport verzichten. Weitere Informationen erhalten Sie während Ihrer Voruntersuchung oder gerne auch bereits vorab per Mail oder Telefon.

LASIK Methode – Auf einen Blick
  • Behandlungsdauer

    30 Minuten

  • Klinikaufenthalt

    ambulant

  • Regeneration

    sofort

  • Kosten

    ab 1,200€

Für wen ist die LASIK Methode sinnvoll?

Mithilfe der LASIK Augenlaser Methode kann stabile Fehlsichtigkeit (Weitsichtigkeit bis +5 Dioptrien (dpt), Kurzsichtigkeit bis -12 Dioptrien, Hornhaut-Verkrümmung bis 4 Dioptrien) ausgeglichen werden.

Wie läuft die LASIK Behandlung ab?

Eine LASIK Augenlaser-Operation erfolgt grundsätzlich ambulant. Sie erhalten vor Ihrer LASIK betäubende Augentropfen, sodass Sie keinen Schmerz spüren. Damit das Auge offenbleibt, bekommen Sie eine Augenklammer (Spekulum), die Ihre Lider während der OP fixiert.

Tritt die Anästhesie-Wirkung ein, wird ein Flap (Deckelchen) mittels Laser auf Ihrer Hornhautoberfläche gelöst. Anschließend wird der Flap aufgeklappt, um die Hornhautschicht des Auges freizulegen.

Der Laser formt und modelliert danach das Gewebe im Mikrometerbereich. Die Hornhaut erhält so eine exakte Krümmung und die Fehlsichtigkeit kann ausgeglichen werden. Der Flap wird ähnlich einem körpereigenen Pflaster in dessen vorherige Position zurückversetzt. Der Augenunterdruck sorgt dafür, dass sich der Flap automatisch festsaugt und fixiert wird. Die LASIK Operation ist nun abgeschlossen. Nach einem ausführlichen Informationsgespräch können Sie die Klinik/Praxis verlassen.

Welche Reaktion zeigen die Augen nach der LASIK OP?

Durch eine LASIK Augen-OP kann eine verstärkte Tränensekretion sowie Rötung der Augen auftreten. Diese Reaktionen sind normal und verschwinden schnell wieder. Etwas später können gegenteilige Reaktionen auftreten: Das Auge zeigt sich trocken und das Gefühl eines imaginären Fremdkörpers tritt auf. Zur Linderung bekommen Sie einen Tränenersatz. Manche Patienten beklagen zudem Blendungen wie beispielsweise Lichthöfe bei Leuchten. Starke Schmerzen dürfen dagegen auf gar keinen Fall auftreten. Die Nachkontrollen erfolgen: am darauffolgenden Tag, nach sieben Tagen, nach dreißig Tagen und nach drei Monaten.

Wird nach der Korrektur noch eine Brille benötigt?

Patienten kommen normalerweise nach der LASIK OP im Alltag ohne Kontaktlinsen oder eine Brille gut zurecht. Bei Nachtfahrten mit dem Auto oder anstrengenden Augenarbeiten können auch weiterhin Linsen oder eine Brille nötig sein. Auch Alterssichtigkeit, die ab 45 Jahren einsetzt, müssen LASIK Patienten oft durch eine Lesebrille ausgleichen.

Wie viel Ruhezeit wird benötigt?

Normalerweise ist es ausreichend, wenn Sie zwei Tage Schonung nach der LASIK OP einplanen. In staubiger Umgebung sollten Sie allerdings während der ersten sieben Tage nicht arbeiten. Autofahren können Sie wieder, wenn Ihre vollständige Sehleistung erreicht ist. Diese wird im Rahmen der ersten Nachuntersuchungen festgestellt.

Ab wann sind Fitnesscenter, Joggen und Radfahren wieder möglich?

Leichten Sport können Sie bereits zwei/drei Tage nach der LASIK OP wieder betreiben. Bei viel Wind und/oder Staub ist eine Schutzbrille dringend zu empfehlen.

Bezahlt die Krankenkasse eine LASIK OP?

Manche privaten Ersatzkassen übernehmen die Kosten teilweise oder sogar ganz. Hierfür sollten Sie sich vorher direkt und gründlich über die Konditionen bei Ihrer KK informieren. Gesetzliche Ersatzkassen übernehmen Augenlaser-Behandlungen derzeit generell nicht.

Wann sind Nachkorrekturen nötig?

Auch wenn die LASIK Methode eine der sichersten ist, um per Laser Fehlsichtigkeit zu korrigieren, kann es in etwa zehn bis zwanzig Prozent zu Unter-/Überkorrekturen kommen. Des Weiteren kann eine seltene Dezentrierung im Bereich der behandelten Zone oder eingewachsene Epithelzellen zwischen Hornhautrand und Flap auftreten. Eine Nachkorrektur, die ungefähr drei/sechs Monate nach der Augenoperation stattfindet, kann Abhilfe schaffen.